Patrioten schützen Arbeitsplätze!

Jeder von uns hat mittlerweile einen Freund oder Bekannten, der seine Arbeitsstelle aus politischen Gründen verlor. Es trifft immer die kleinen Leute, deren Existenz vernichtet wird, weil sie vielleicht jeden Montag zu PEGIDA gehen, offen die Alternative für Deutschland (AfD) unterstützen oder einfach nur mit dem Kollegen in der Pause über politische Probleme reden.

Wir beschützen deinen Arbeitsplatz!

Das Establishment hat seine Gesinnungswächter auch am Fließband, im Büro und in der Werkstatt untergebracht: Am Arbeitsplatz wachen linke Betriebsräte und Gedankenpolizisten über jedes kritische Wort. Es wird dokumentiert, befragt und schlussendlich auch gerne fristlos gekündigt.

Damit ist jetzt Schluss: Um diese Willkür zu beenden, werden wir eigene Kandidaten und Vertrauensleute in den Betrieben wählen. So gewinnen wir unsere Selbstbestimmung zurück und entmachten zeitgleich das Kartell der Gesinnungswächter. Es gilt, Betriebsrat zu werden!

Vom 01. März 2018 bis zum 31. Mai 2018 finden bundesweit Betriebsratswahlen statt.

Jeder, der seit mindestens sechs Monaten im Betrieb arbeitet, kann kandidieren und so seinen Kollegen den Rücken stärken. Dieses Zeitfenster ist entscheidend!

Patrioten im Visier!

Neun von zehn Arbeitnehmern haben Angst, aufgrund kritischer Äußerungen ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

84 % der Arbeitnehmer lernen ihre gewählten Betriebsräte erst dann kennen, wenn die Kündigung bereits beschlossen wurde.

Durchschnittlich 95 % würden eine Arbeitnehmervertretung, die sich wirklich für die Interessen der Belegschaft einsetzt, aktiv unterstützen.

An unserer Seite: erfahrene Profis!

Die linken Gewerkschaften werden sich die Macht nicht einfach nehmen lassen: Seit Jahren sitzen ihre Betriebsrats-Fürsten mit satten Gehältern in den Chefetagen und intrigieren um die Macht. Doch es gibt eine Alternative: Bereits seit 2011 kümmert sich die oppositionelle Arbeitnehmervertretung »Zentrum Automobil e.V.« um die Interessen der Stuttgarter Daimler-Belegschaft im Werk Untertürkheim.

Die erfahrenen Betriebsräte um den Vorsitzenden Oliver Hilburger wissen genau, worauf es ankommt: Bei der Betriebsratswahl 2014 konnte die oppositionelle Gewerkschaft rund 10 % der Stimmen (1.400 Wähler) auf sich vereinen und vier Mandate erreichen. Weitere Betriebsräte in Leipzig, Rastatt und Stuttgart haben sich der Gewerkschaft nun angeschlossen.

Mit dieser Opposition müssen die Bosse täglich rechnen! In einer einzigartigen Kooperation arbeiten jetzt die Betriebsräte von »Zentrum Automobil« mit »Ein Prozent« zusammen, um unsere Arbeitsplätze zu sichern.

Ich möchte kandidieren!

»Ein Prozent für unser Land« unterstützt die Arbeiter bei der Wiedergewinnung ihrer betrieblichen Selbstbestimmung. Wir unterstützen mutige Kandidaten zur Betriebsratswahl und stärken den Mutigen den Rücken.

Wer sich als Kandidat zur Betriebsratswahl registriert, wird von erfahrenen Betriebsräten für die Wahl fit gemacht und nimmt an exklusiven Seminar-Veranstaltungen teil.

Ich möchte unterstützen!

Wer selbst nicht kandidiert, kann denen den Rücken stärken, die den Kopf aus der Deckung heben. Schulungen für unsere angehenden Betriebsräte, Informationsmaterial und Werbung kosten Zeit und Geld - dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Spenden